Don Quijote Bühnenbild

Sachsenwaldforum Reinbek

Als das Theaterensemble der VHS Sachsenwald mit den Proben zu diesem Stück begann, wurde ich zunächst für die Ideenfindung für das Bühnenbild hinzugezogen. Die Idee eines riesigen Buches auf der Bühne reifte, die „Bespielbarkeit“ für die Schauspieler wurde erwogen, erste Layouts zu den Szenen gescribbled. Acht Pappen wurden von einer Wellpappen-Fabrik gespendet – jede 2,8 m hoch und 1,4 m breit, Vor- und Rückseitig zu bemalen – und eine Sporthalle wurde für drei Tage zum Atelier.
Die Gestaltung der Illustrationen des Buches und die der Kostüme beeinflussten sich gegenseitig, sollten die Kostüme doch den Eindruck verstärken, die Figuren seien geradewegs aus dem Buch, aus der Geschichte herausgepurzelt und lebendig geworden. Die Bilder sollten der Unterstützung des Spiels der Schauspieler dienen, so sind sie in manchen Szenen eine optische Ergänzung der gespielten Szene, in anderen direkt in das Spiel integriert – bis hin zur Zerstörung des Bildes auf der Bühne.